Versorgungsflüge im Norden

Kurz & Knapp

Für die nord- und ostfriesischen Inseln sowie für Offshore-Windparks und Ölbohrplattformen ist die Luftverkehrsanbindung für die Sicherstellung der Versorgung von wesentlicher Bedeutung.

 
Über den Tellerand

Der Flugzeugbau prägt mit den Standorten von Airbus in Bremen, Hamburg und Niedersachsen die Luftfahrtindustrie in Norddeutschland. In dieser Region haben rund 35.000 Menschen ihren Arbeitsplatz im Luft- und Raumfahrzeugbau, was einem bundesweiten Anteil von 43 % entspricht.

WEITERLESEN
 
 

Wenn nichts mehr geht: Mit dem Flugzeug auf die Inseln und zurück

Norddeutsche Flughäfen sichern neben regulären Geschäfts- und Urlaubsreisen auch Versorgungsflüge. Dies unterstreicht die Rolle des Lufttransports gerade in dieser Region. So ist die Verbindung zu den nord- und ostfriesischen Inseln auf dem Luftweg gefragt, wenn Schiffe aufgrund von Eisgang oder zu niedrigen Wasserständen nicht verkehren können. Anfang Februar 2012 konnten beispielsweise Juist, Wangerooge und Spiekeroog nur mit Flugzeug oder Hubschrauber erreicht werden.

Bereits 1969 wurde zur besseren Anbindung der ostfriesischen Inseln die FLN FRISIA-Luftverkehr in Norden-Norddeich gegründet. Deren Träger, die Reederei Norden-Frisia, betreibt auch die Fährverbindungen nach Norderney und Juist. Die Reederei ist ebenfalls an der FRIKING GmbH (Frisia-Wiking Offshore) beteiligt, einer Gesellschaft, die durch eine Kombination von Schiffen und drei in Wilhelmshaven stationierten Hubschraubern die Versorgung von Offshore-Windparks gewährleistet – bis Windstärke 11. Luft- und Schifffahrt ergänzen sich hier, anstatt in Konkurrenz zueinander zu treten.

Eine weitere Fluglinie, die bei zugefrorenen Häfen oft die einzige Verbindung zum Festland darstellt, ist die LFH Luftverkehr Friesland Harle Brunzema und Partner. Sie bedient vom friesischen Harle aus die Insel Wangerooge sowie linienähnliche Verbindungen zu den Inseln Langeoog, Baltrum und Norderney. Bedarfsflüge werden auch zu anderen Zielen entlang der Nordseeküste und nach Fehmarn angeboten. Die LFH leistet daneben individuelle Frachtflüge und Krankentransporte sowie Zählflüge zur Erfassung von Meeressäugetieren für die Genehmigung von Offshore-Windparks.

Quelle: HWWI 2012